NORDHESSENBLENDE

Am Dümmer und der Diepholzer Moorniederung

Am Dümmer und der Diepholzer Moorniederung

 Junitage am Dümmer 2019

Den Dümmer und die Diepholzer Moorniederung kannten wir bislang nur im Herbst. Im Oppenweher und den benachbarten Mooren beobachteten wir tagelang die Kraniche auf den abgeernteten Maisfeldern. Diese schöne, stille Moorlandschaft mit dem Flüsschen Hunte und dem Dümmer See im Zentrum wollten wir nun auch im späten Frühling erleben wenn die Watvögel auf den Moorwiesen ihren Nachwuchs großziehen.

Am südlichen Ende des Sees befindet sich das 1.029 Hektar große Naturschutzgebiet Ochsenmoor mit Weiden ,Mähwiesen, Niedermooren, Grünland, Wassergräben und Kanälen. Hier befinden sich die von den Altvögeln gut bewachten Kinderstuben der Kiebitze,Bekassinen und Uferschnepfen. Die Uferschnepfen mit ihrem schön gefärbten rotbraunen Brustgefieder waren sehr gut zu beobachten und zeigten sich uns mit ihrem Nachwuchs auch aus geringer Distanz .

Die leuchtend gelbe Goldammer ist zahlreich vertreten , ließ sich ab und an für eine kleine Flugpause auf einem Holzpfahl nieder und daraus ergaben sich ein wunderbare Fotomotive. Akustisch wurden unsere Exkursionen vom Geschrei der Möwen, dem Dauerruf des Kuckuck und dem Quaken der Frösche begleitet.

Die Wassergräben und der Randkanal waren von den Wasserhühnern besetzt, inmitten der gelben Teichrosenpracht tummelte sich der Nachwuchs mit seinen aufmerksamen Eltern ,die Kleinen auf den großen Blättern der Teichrosen stehend wurden unablässig von den Eltern gefüttert.Die Nutrias werden am Dümmer dezimiert weil sie die Uferbereiche stark unterhöhlen und den Teichrosen Bestand gefährden ,dennoch waren in den Abendstunden kleine, niedliche Nutrias im Randkanal unterwegs.

In den Beobachtungstürmen rund um den See nisteten Schwalben und zahlreiche Schwalbenkinder saßen im Gebälk in Erwartung ihrer mit Futter zurückkehrenden Eltern. In einer Moorwiese weidete eine Herde Moorschnucken vom Schäferhof ,eine Schafrasse mit langem schabrackenartigem Fell, in dem Wassertümpel der Schafweide und seinem Randbereich hielten sich Löffelenten ,Graugänse und eine Vielzahl von Kiebitzen auf.

Auch zu dieser Jahreszeit ist die Dümmerregion mit ihrer offenen,weiten Landschaft ein Refugium für Naturliebhaber und bietet dem Naturfotografen eine Vielzahl von attraktiven Motiven.Text: INJA (NHB)

Junitage am Dümmer

Read 505 times

Last modified on Montag, 30/09/2019

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

NHB

  

NHB bei YouTube


        Videos von NHB                         NHB book

Schnellsuche: Wählen Sie hier ihre gewünschte Kategorie

Kalender

« October 2019 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Suchbegriff eingeben...

Gemischtes: Neues & Altes

Go to top
JSN Time 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework